» Absolventen des Wintersemesters 2006/07 verabschiedet

„Ich bin richtig stolz auf mich!“ sagten sich die erfolgreichen Abendrealschüler. Aber erst als die jungen Erwachsenen die Abschlusszeugnisse in den Händen hielten, fiel der Druck von ihnen ab, dem sie sich vormittags und abends ausgesetzt hatten. Vierzehn Studierende der beiden Abschlusssemester - des mittlerweile 68. Jahrgangs - hatten endlich nach zwei bis vier Semestern das erreicht, was sie, teilweise neben ihrem Beruf, angestrebt hatten, die Fachoberschulreife. Besonders Ehrgeizige konnten dann besonders stolz sein auf ihren Qualifikationsvermerk, der für die schulische oder berufliche Weiterbildung ein wertvoller Türöffner ist.

In einer Abschlussfeier mit allen unterrichtenden Lehrern und Lehrerinnen bildete ein warmes Büffet den Auftakt für einen gelungenen Abend mit Ausblick auf die Zukunft und Rückblicken auf so manche Schulepisode. In seiner Rede forderte der stellvertretende Schulleiter Wilf Kiesow die Absolventen auf, mit ihrem nun erworbenen Wissen im wörtlichen, aber auch im übertragenen Sinne auf eine Expedition zu gehen, ihr Wissen nun praktisch anzuwenden, das Leben als große Anregung und Motivation für Weiterbildung zu betrachten und sich als Bildungsreisende zu betrachten. Er sprach den Erfolgreichen sein Kompliment für ihr Durchhaltevermögen aus, aber auch dem Kollegium, welches in seiner Aufgabe als quasi Reiseleiter zu deren Erfolg beigetragen hat, dankte er herzlich.

Die Zeugnisübergabe wurde jeweils eingeleitet durch großformatige Einblendungen von Filmpostern, in welche die Abschlussstudierenden eingearbeitet worden waren. Die Semesterleiter und –leiterinnen, Michael Kröger, Annette Mathy und Jutta Oerding, charakterisierten die Absolventen dann sehr pointiert, teilweise unter lautem Gelächter aller. Erst danach wurden ihnen die Zeugnisse ausgehändigt mit den Schulentlassgaben, einer von den Studierenden selbst erstellten, äußerst professionel gestalteten Abschlusszeitung und Erinnerungs-CD.

Den Buchpreis des Fördervereines für besondere Leistung erhielt Jens Stenzel. Im weiteren Verlauf des Abends hörte man mehr als einmal: „Super, dass ich das geschafft habe.“ Oder aber auch:“ Jetzt schaffe ich auch das Fach-Abi!“

Mit Geschenken bedankten sich beide Semester bei den Lehrern und Lehrerinnen. Ein besonderes Dankeschön ging an den Semesterleiter und die Semesterleiterinnen, die vier Semester lang viel Einsatz gezeigt hatten. Und im Anschluss an den offiziellen Teil wurden noch viele Gespräche geführt, in denen auf die Zeit an der Abendrealschule zurück geblickt und über Zukunftspläne diskutiert wurde.

Folgende Damen und Herren erreichten die Fachobeschulreife: Sonja Goedereis (Rheine), Sabrina Jaspers (Emsdetten), Fabian Sasse (Rheine), Kim Naomi Sütterlin (Rheine), Sebastian Brakelmann (Ibbenbüren), Gerrit Breulmann (Rheine), Helena Fuchs (Spelle), Marcel Geuting (Rheine), Franziska Hoier (Rheine), Peter Illguth (Rheine), Julia Klausmeier (Hörstel), Jens Nitsche (Rheine), Elke Sicking (Rheine), Jens Stenzel, (Steinfurt).