» Zuhause am neuen Standort angekommen!
Am Mittwoch, 10. Juni 2015, hatte die Schule eingeladen zur Einweihungsfeier. Seit nunmehr einem Jahr ist man im ehemaligen Gebäude der Elisabethschule an der Mittelstraße untergebracht. Grund genug, zum diesjährigen Sommerfest auch externe Gäste einzuladen, um mit ihnen die Freude über den neuen Standort zu teilen.

Zu Beginn der Feierstunde ließ eine musikalisch untermalte Powerpoint-Präsentation die nunmehr 52-jährige Geschichte Revue passieren und lud am Ende zu einem virtuellen Rundgang durch den neuen Standort ein. Die Schulleiterin Christiane Beckmann-Veerkamp freute sich anschließend, der Schulgemeinde und den vielen Gästen berichten zu können, dass man sich mittlerweile gut eingelebt habe und ausgesprochen wohl fühle. Dank der großartigen Unterstüzung vieler fleißiger Helfer habe man das große Projekt Umzug gut gemeistert. Ungezählte Extrastunden aller, die mit dieser Schule zu tun hätten - Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Sekretärin, Hausmeister, Mitarbeiter der Stadt Rheine -, hätten für einen reibungslosen Übergang von der Neuenkirchener Straße 22 zur Mittelstraße 45 gesorgt!

Der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Rheine, Udo Bonk, dankte allen Beteiligten für ihr großes Engagement, welches einen problemlosen Wechsel ermöglicht hatte. Der Rat der Stadt habe einvernehmlich und wohlwollend den Umzug in das neue Gebäude unterstützt. Man sei sich einig in der Einschätzung gewesen, dass die Schulform „Abendrealschule“ einen großen Stellenwert in der Schullandschaft der Stadt Rheine besitze. Somit habe man die Notwendigkeit neuer Räumlichkeiten gesehen und gerne die notwendigen Rahmenbedingungen für einen Umzug geschaffen.

Der Dezernent der ARS Rheine, Michael Schweers, äußerte bei seinem Grußwort, dass er sich über die Formulierung in der Einladung gefreut habe, als dort nämlich von dem neuen „Schulzuhause“ gesprochen wurde. Genau das zeichne eine gute Schule aus, wenn sie alle als ein Stück Zuhause zu empfinden würden. Zu einem solchen Zuhause gehörten - das wisse man nicht erst seit heute - große, einladende Räume. Die habe man an diesem neuen Standort!

Die Schulsprecherin Vanessa Jostmeier nannte gemeinsam mit den Mitgliedern des Studierendenrates 10 Vorteile des neuen Standortes. Diese Beispiele und was denn sonst noch über das diesjährige Schulfest zu berichten ist, lesen Sie hier!

Und den Presseartikel lesen Sie hier!

(Bildmaterial Einweihungsfeier: Friederike Stauvermann)