» Bericht aus Berlin im Juni 2017


Die Semester 4a und 4c der Abendrealschule Rheine nutzten die Zeit nach den Abschlussprüfungen, um in wenigen Tagen die Hauptstadt Berlin zu erobern.

Nach der Bahnanreise bezog die 20 Personen große Gruppe gemeinsam mit den Semesterleiterinnen Doris Plumpe und Kristin Attermeyer das Hostel „HappyGoLucky“ in Charlottenburg.

Fast ohne Pause ging es weiter zum Bundestag. Dort stand ein Treffen mit dem dem parlamentarischen Staatssekretär beim Bundesminister der Finanzen Jens Spahn auf dem Programm (s. Bild ganz unten). Die Schülerinnen und Schüler stellten viele Fragen, bekamen Antworten und diskutierten ausgiebig über die Finanzpolitik in Deutschland und Europa. Der Besuch der Kuppel auf dem Reichstag war das Highlight an diesem Abend. Zum Ausklang sahen sich einige noch die Film- und Lichtprojektion im Parlamentsviertel an.

Die nächsten Tage waren sehr geschichtsträchtig!



Sie beinhalteten den Besuch der Gedenkstätte Hohenschönhausen, ein ehemaliges Stasigefängnis, Checkpoint Charlie und eine Stadtführung zu wichtigsten historischen Plätzen in Berlin, wie dem Brandenburger Tor, dem Holocaust-Denkmal und dem Gendarmenmarkt.

Um Großstadtflair zu schnuppern, bummelten die Schülerinnen und Schüler auch über den Kurfürstendamm und den Alexanderplatz. Eine Bootsfahrt auf der Spree am Abend zeigte Berlin auch noch von einer anderen Seite. Dank des sonnigen Wetters herrschte durchweg gute Laune.


Nach nur drei Tagen mussten die Zimmer wieder geräumt und die Heimreise angetreten werden. Doch leider steckte der InterCity einige Stunden im Bahnhof Stendal aufgrund der Unwetterereignisse in Niedersachsen fest. Nun sind alle aber wieder zu Hause und um eine große Erfahrung reicher.

Text und Bilder dieser Seite: Lisa Dosdal und Doris Plumpe.